Profitieren Sie von unserer jahrelangen Erfahrung in der Betreuung von Profisportlern, Freizeitsportlern, Gelegenheitssportlern und Nichtsportlern.

Wir bieten Ihnen das gesamte Spektrum moderner konservativer Behandlungen und funktioneller Diagnostik – ohne Operationen. Ausgebildet und spezialisiert in renommierten Kliniken und Praxen, möchten wir Sie bei der Linderung und Vorbeugung von Beschwerden unterstützen. Denn die besten Ärzte sind die, die man nicht braucht! Und wir helfen Ihnen dabei.

Sind Sie bereit für neue Wege? Wir sind es!

Wir kombinieren biologische Heilverfahren mit gezielter Bewegungsanalyse, um Ihnen Ihren individuellen Behandlungs- und Präventionsplan zu erstellen.

Unsere Leistungen im Überblick

Sportmedizin
Für den Profi- und ambitionierten Freizeitsport

Chirotherapie / Manuelle Therapie
Beseitigen von schmerzhaften Funktionsstörungen und Blockierungen

Stoßwellentherapie
Fokussierte und radiale Stoßwellentherapie bei bestimmten Erkrankungen (z. B. Kalkschulter, Fersensporn, Tennisarm) oder zur Triggerpunktbehandlung

Kinesio-Taping
Elastisches therapeutisches Tape bei Verspannungen und Verletzungen

Schmerztherapie
Moderne, schmerzarme Injektionstechniken (z. B. Neuraltherapie), Infusionen und physikalische Therapieformen (z. B. Physiokey)

Arthrosetherapie
biologische Heilverfahren mit Hyaluronsäure und Eigenblutbehandlungen (PRP) zur Verbesserung der Gelenkmechanik

Akupunktur
Dry Needling zur Behandlung muskulärer Verspannungen

Naturheilverfahren und Homöopathie
Die sinnvolle Alternative / Ergänzung zu anderen Therapieformen und ohne Kortison

Dr. med. Burak Yildirim

Gründer und leitender Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Sportmedizin, M-Arzt

Auf Rasen geboren hat er im Fußball schon vieles erlebt: Spieler, Trainer, Stadionführer, Blindenreporter und Mannschaftsarzt. Er hat diesen Sport in all seinen Facetten erlebt. Trotzdem war bereits im zarten Alter von 6 Jahren klar: er will Arzt werden! Somit konnte er seine beiden Leidenschaften wunderbar miteinander verbinden.

Was bisher geschah

STUDIUM

1999-2006
Studium der Humanmedizin an der Universität zu Köln

PROMOTION

2011
Dynamische sonographische Schulteruntersuchung beim Golfspieler [Orthopädie und Unfallchirurgie der Universität zu Köln (Univ.-Prof. Dr. P. Eysel; Prof. Dr. D. P. König, PD Dr. J. W.-P. Michael)]

PRAKTISCHES JAHR

12.2005 – 03.2006
Universitätsklinik Köln, Innere Medizin
08.2005 – 12.2005
Universitätsklinik Köln Orthopädie
04.2005 – 08.2005
Universitätsklinik Köln, Chirurgie

ÄRZTLICHE VITA

01.2018 – 10.2019
Sportsclinic Cologne, Praxis für Sporttraumatologie, Orthopädie und Gelenkchirurgie
seit 04.2016
Gesellschafter im Institut für funktionelle Diagnostik (IFD)
04.2013 – 12.2017
Leitender Arzt, MediaPark Klinik in Köln, Abteilung für Orthopädie/Unfallchirurgie und Sportmedizin
2010 – 2013
Assistenzarzt, Abteilung für Orthopädie/Unfallchirurgie und Sportmedizin, MediaPark Klinik, Köln
2006 – 2010
Assistenzarzt in der Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Marien-Krankenhaus Bergisch Gladbach

SPORTMEDIZINISCHE TÄTIGKEIT / MANNSCHAFTSARZT

seit 07.2013
Mannschaftsarzt von Bayer 04 Leverkusen
2008 – 2011
Mannschaftsarzt des DFB
(U-Nationalmannschaften)

FORT- UND WEITERBILDUNG

seit 2017
Zusatzbezeichnung Sportmedizin
seit 2016
M-Arzt (VBG)
seit 2012
Facharzt für Orthopädie/Unfallchirurgie
seit 2012
Fachkunde Strahlenschutz

Peter Sieberger

Gründer und leitender Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Sportmedizin, Chirotherapie, M-Arzt

Als „Handballimport“ aus dem Saarland fand Peter Sieberger 2003 den Weg in das wunderbare Rheinland und spielte mit dem TSV Bayer Dormagen zuletzt in der höchsten deutschen Spielklasse. Nach Abschluss seines Studiums übernahm er die medizinische Betreuung im Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Köln und feierte u.a. mit der U17 den Gewinn der deutschen Meisterschaft. Seine Faszination und Begeisterung als Profisportler spiegelt sich heute in seiner Tätigkeit als Arzt wider.

Was bisher geschah

STUDIUM

1999- 2008
Approbation: Studium der Humanmedizin an der Universität des Saarlandes

PRAKTISCHES JAHR

06.2007 – 09.2007
Universitätsklinik Köln, Orthopädie (Prof. Dr. P. Eysel)
02.2007 – 06.2007
Klinikum Leverkusen, Chirurgie (Prof. Dr. K.-H. Vestweber)
10.2006 – 02.2007
Klinikum Leverkusen, Innere Medizin (Prof. Dr. P. Schwimmbeck)

BESONDERES

15 Jahre professioneller Spieler in der 1. und 2. Handballbundesliga Deutschland zuletzt TSV Bayer Dormagen

ÄRZTLICHE VITA

01.2018 – 10.2019
Leitender Facharzt, Abteilung für Orthopädie/Unfallchirurgie und Sportmedizin, MediaPark Klinik, Köln
09.2015 – 12.2017
Facharzt,Abteilung für Orthopädie/Unfallchirurgie und Sportmedizin, MediaPark Klinik, Köln
03.2013 – 08.2015
Assistenzarzt in Weiterbildung, Abteilung für Orthopädie/Unfallchirurgie und Sportmedizin, MediaPark Klinik, Köln
01.2009 – 02.2013
Assistenzarzt in Weiterbildung, Allgemein-,Viszeral-,Gefäß- und Unfallchirurgie, KKH Dormagen (Dr. med. H. Langwara, Dr. med. G. Esser, Dr. med. R. Linke, Dr. med. R. Herfeld)

SPORTMEDIZINISCHE TÄTIGKEIT / MANNSCHAFTSARZT

seit 07.2013
Mannschaftsarzt TSV Bayer Dormagen 2. Handball Bundesliga
seit 07.2018
Mannschaftsarzt Rhein Vikings 3. Handball Bundesliga
07.2015 – 10.2019
medizinische Betreuung Nachwuchsleistungszentrum 1. FC Köln Fußball
07.2014 – 10.2019
Mannschaftsarzt TV Leichlingen 3. Handball Bundesliga

FORT- UND WEITERBILDUNG

seit 2019
M-Arzt (VBG)
seit 2018
Zusatzweiterbildung Akupunktur
seit 2017
Zusatzbezeichnung Manuelle Medizin/ Chirotherapie
seit 2017
Zusatzbezeichnung Sportmedizin
seit 2016
Zusatzbezeichnung Transfusionsbeauftragter
seit 2015
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
seit 2011
Fachkunde Strahlenschutz

Dr. rer. medic. Hauke Dewitz

Gründer und Leitung Zentrum für funktionelle Diagnostik Dipl. Sportwissenschaftler, Ernährungsmedizin

Mit norddeutscher Brise 2001 als Deichgraf ins Rheinland geweht beendete er 2006 sein Studium zum Diplom-Sportwissenschaftler an der Deutschen Sporthochschule Köln. Seitdem liegt sein beruflicher Schwerpunkt in der orthopädisch-biomechanischen Diagnostik. Ob als aktiver Sportler, Trainer oder Analyst begleitet ihn das Thema Sport und Bewegung sein Leben lang.

Was bisher geschah

BERUFLICHER WERDEGANG

seit 2019
Gründer und Inhaber ORTHO SPORTS LAB – Zentrum für funktionelle Diagnostik
seit 2016
Gesellschafter im Institut für funktionelle Diagnostik (IFD Cologne)
seit 2014
Lt. Tätigkeit im Institut für funktionelle Diagnostik (IFD Cologne)
2007 – 2019
Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie, Sportmedizin, MediaPark Klinik Köln
2006-2008
Aufklärung von Doping und Medikamentenmissbrauch für das Manfred Donike Institut (MDI)
2005-2006
Studentische Hilfskraft am Institut für Biochemie, Deutsche Sporthochschule Köln
2004-2006
Athletiktrainer der Nachwuchsabteilung des 1. FC Köln
2002-2006
Rehabilitationstrainer in der medizinischen Trainingstherapie im Zentrum für Rehabilitation und Sportmedizin (Das Zentrum), Köln, Germany

PROMOTION

2001
Ergebnisse nach Revisionseingriffen nach vorderer Kreuzbandruptur mit modifizierter ovalärer Einkanal-Technik mit Hamstringsehnen als Vierfach-Implantat [Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln, Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie (Univ.-Prof. Dr. P. Eysel, PD Dr. J. W.-P. Michael)]

STUDIUM

2001-2006
Studium der Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln, Studienschwerpunkt Training und Leistung

FORT- UND WEITERBILDUNG

2013
Mechanisms of Patellofemoral Pain & ACL Injury (by Prof. Christopher Powers)
2011
Ernährungsmedizin (Bundesärztekammer und der DGEM)
2010
Evidenzbasierte Medizin (EBM) – Systematische Übersichtsarbeiten in der Medizin
2008
Prüfarztkurs (ZKS Köln)
2008
GehenVerstehen (O.G.I.G.) Grund-, Aufbaukurs, Biomechanik I+II, CaseReport
2007
Elektromyographie in der orthopädischen Praxis
2006
Fußballtrainerlizenz (UEFA-A-Lizenz)

CONGRESS / WORKSHOPS / LECTURES

2019
5. Sportorthopädisches Symposium (Köln,DE). Funktionelle Diagnostik in der Orthopädie.
2019
GOTS Sportarzt – Zyklus 5 Modul 2 (Brunnen, CH). Laufanalyse: Möglichkeiten der praktischen Umsetzung. Return to Sports: Aktuelle Konzepte – Praktische Umsetzung.
2019
QKG Basiskurs – Differenzierte Knorpeltherapie (Essen, DE). Biomechanisches Sreening bei Knorpelschäden und Arthrose.
2019
8. Berliner Knorpelsymposium / 4. QKG KnorpelForum (Berlin, DE). Sportfreigabe nach Knorpelschaden – biomechanische Kriterien zur Belastungsfreigabe.
2019
4. Rhein-Ruhr-Kongress Sportorthopädie (Essen, DE). Return to Sports – nach Muskelverletzungen5. Sportorthopädisches Symposium, (Köln, DE). Diagnostik bei funktionellen Beschwerden.
2018
MuskuloSkelettal – Fokus „Knie und Hüfte“ (Frankfurt, DE). Return to sport VKB Plastik.
2018
DFB Fußball-Lehrer Lehrgang (Hennef, DE). Funktionelle Diagnostik Return to Sport.
2018
Fußball Symposium „Leistungsdiagnostik“ (Leverkusen, DE). Isokinetik in Kombination mit EMG: Wo ist die Relevanz für den Leistungssport und die Diagnostik.
2018
Frankfurter Sportorthopädie Symposium (Frankfurt, DE). Biomechanisches Screening bei Muskelverletzungen – Fallbeispiele aus dem Profifußball.
2018
8. Rhein-Neckar-Symposium (Heidelberg, DE). Return to Sport
2018
GOTS Sportarzt – Zyklus 4 Modul 2 (Brunnen, CH). Laufanalyse Möglichkeiten der praktischen Umsetzung. Return to Sports Aktuelle Konzepte – Praktische Umsetzung
2018
Präventionssymposium Fußball (Leverkusen, DE). Funktionelle Diagnostik – Möglichkeiten vom Amateur- bis zum Profifußball
2018
Sporttrauma Minden „Sport im Alter“ (Minden, DE). Wiedereinstieg in den Sport.
2017
DFB Fußball-Lehrer Lehrgang (Hennef, DE). Funktionelle Diagnostik Return to Sport.

CONGRESS / WORKSHOPS / LECTURES

2017
GOTS Sportarzt – Zyklus 3 Modul 2 (Brunnen, CH). Laufanalyse Möglichkeiten der praktischen Umsetzung. Return to Sports Aktuelle Konzepte – Praktische Umsetzung.
2017
Präventionssymposium Fußball (Regensburg, DE). Funktionelle Diagnostik – Möglichkeiten vom Amateur- bis zum Profifußball
2016
DFB Fußball-Lehrer Lehrgang (Hennef, DE). Funktionelle Diagnostik Return to Sport.
2016
Funktionelle Beschwerden in der Orthopädie und Sportmedizin (Ludwigsburg, DE). Funktionelle Diagnostik – warum, wann und für wen? Zwei Jahre Erfahrung am IFD Köln.
2016
6. Fußballmedizinisches Symposium (Hamburg, DE). Return to Sports aktuelle Konzepte und praktische Beispiele aus dem Leistungssport.
2016
GOTS Sportarzt – Zyklus 2 Modul 2 (Brunnen, CH). Return to Sports Aktuelle Konzepte – Praktische Umsetzung.
2016
25th Conference of Football Medicine Strategies – Return to play (London, UK). Return to play after functional movement analysis in soccer players with long-standing muscle-related pain.
2015
2. Sportmedizinische Symposium Köln- Schwerpunkt: Sports-Trauma-Update (Köln, DE). Funktionelle Diagnostik bei rezidivierenden Muskel- und Sehnenverletzungen.
2015
Netzwerk für sportlerbetreuende Ärzte (Frankfurt, DE). Die funktionelle Bewegungsanalyse in der Orthopädie und Sportmedizin. Rezidivierende Muskelverletzungen im Profisport
2013
22th Conference of Football Medicine Strategies – Muscle & Tendon Injuries (London, UK). The importance of cooperation between the medical team regarding muscle injuries and the optimal return to sports.
2013
Informationsveranstaltung für Ernährungsmedizin (Köln, DE). Osteoporose, Sport, Ernährung.
2013
62. Jahreskongress der NOUV (Hamburg, DE). – Injektionstherapie mit autologem conditioniertem Plasma (ACP) bei therapieresistenter Epicondylitis humero radialis.
– Die Anwendung von autologen Wachstumsfaktoren (ACP) bei der konservativen und operativen Behandlung von Achillessehnenverletzungen.
– Literaturübersicht und Anwendungsmöglichkeiten von autologen Wachstumsfaktoren (PRP/ACP) in der Orthopädie und Sportmedizin
2013
28. Jahreskongress der GOTS (Mannheim, DE).
– Verbessern wiederholte Injektionen mit autologem konditioniertem Plasma (ACP) die Knorpelregeneration nach Mikrofrakturierung bei der Behandlung von chondralen Defekten am Kniegelenk?
– Injektionstherapie mit autologem conditioniertem Plasma (ACP) bei therapieresistenter Epicondylitis humero radialis.
– Die Verletzung des vorderen Kreuzbandes – Kooperation zwischen Mannschaftsarzt, Rehazentrum und Vereinsphysiotherapie.
– Knorpelschaden im Kniegelenk. Ist eine Rückkehr in den Spitzensport auch nach hoher tibialer Umstellungsosteotomie möglich? Ein Fallbericht.
2013
20. Jahreskongress der DVSE (Würzburg, DE). Injektionstherapie mit autologem conditioniertem Plasma (ACP) bei therapieresistenter Epicondylitis humero radialis.
2013
44. Deutscher Sportärztekongress (Frankfurt, DE)
– Literaturübersicht und Anwendungsmöglichkeiten autologer Wachstumsfaktoren in der Sportmedizin
– Der Einsatz autologer Wachstumsfaktoren bei der Behandlung von Achillessehnenverletzungen
– Einsatz von ACP zur Verbesserung der Knorpelregeneration nach MF bei chondralen Defekten im Knie
– Injektionstherapie mit ACP bei therapieresistenter Epicondylitis humero radialis
2012
XXI. International Conference on Sports. Rehabilitation and Traumatology (London, UK)
Knee cartilage defects: Return to professional soccer after HTO and microfracture. A case report.
2011
12th EFORT Congress (Kopenhagen, DK)
– Clinical Outcome Of Oval ACL Reconstruction in Athletes with Transtibial Technique
– Correlation between localisation of 4° chondral lesions in knees and the clinical result after autologous chondrocyte transplantation (ACT)
– Cartilage overuse: surgical interventions in osteoarthrosis. Case reports in high-performance athletes
– Clinical Outcome of Arthroscopic Double-Row Repair in Senior Athletes with Rotator Cuff Tears
2011
60. Jahrestagung der Norddeutschen Orthopäden und Unfallchirurgenvereinigung e.V. (NOUV) (Hamburg, DE). Klinische und funktionelle Ergebnisse nach konservativer Therapie mit autologen Wachstumsfaktoren in der Sportmedizin

CONGRESS / WORKSHOPS / LECTURES

2011
26. Jahreskongress der GOTS (München, DE).
– Klinische und funktionelle Ergebnisse nach konservativer Therapie mit autologen Wachstumsfaktoren in der Sportmedizin
– Klinische und funktionelle Ergebnisse nach Stressreaktionen und Stressfrakturen der Tibia bei Freizeitsportlern. Gibt es einen goldenen Standard in der medizinischen Behandlung?
– Sportfähigkeit nach operativer Knorpelchirurgie am Kniegelenk im Hochleistungssport
– Klinische und funktionelle Ergebnisse hinsichtlich der Sportfähigkeit nach Endoprothetik am Kniegelenk
2011
28. Jahreskongress der Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA) (Regensburg, DE). Klinische Ergebnisse nach Rekonstruktion des vorderen Kreuzbandes bei Leistungssportlern mittels ovalärer Bohrkanaltechnik mit autologer Hamstringsehne.
2011
European Society of Sports Traumatology Knee Surgery and Arthroscopy (ESSKA)(Oslo, N). Stress reaction of the tibia in recreational athletes. Is there a golden standard for the medical treatment?
2010
25. Jahreskongress der GOTS (München, DE). Operative Interventionsmöglichkeiten der Arthrosetherapie. Fallbeispiele aus dem Hochleistungssport.
2009
16. Jahreskongress der DVSE (Hamburg, DE). Die arthroskopische Rekonstruktion der Rotatorenmanschette mittels Footprint Double-Row Technik (SutureBridge) bei Seniorensportlern.
2008
1. Dreiländertreffen für Sportmedizin D-A-CH 2008 (Salzburg, AU). Die arthroskopische Rekonstruktion der Rotatorenmanschette mittels Footprint Double-Row Technik (SutureBridge) bei Seniorensportlern.
2008
High-Five – Präventionskampagne der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) (Kaiserslautern, DE). Kurzreferat zum Thema Ernährung und Medikamente im Sport.
2005
Ernährung und Medikamente im Sport (Vortrag im Rahmen der Kampagne „Falscher Einwurf“ (Hellersen, DE).

PUBLIKATION

2018
Biomechanische Baseline-Testungen
Was ist möglich und was ist sinnvoll im Hochleistungs- und Profisport
Sportärztezeitung 04/2018
2018
Biomechanisches Screening zur Verletzungsprävention
Die Bedeutung der 3D-Bewegungsanalyse im Hochleistungssport
Unfallchirurg (2018) 121: 455
2017
Muskelverletzungen – Return to
Konservative Therapieoptionen und Elektromyografie (EMG)
Sportärztezeitung 01/2017
2015
Stellt die valgisierende hohe Tibiaosteotomie eine mögliche Therapiemethode bei Leistungssportlern dar?
Dtsch Z Sportmed. (2015) 66: 71-77
2013
Verbessern wiederholte Injektionen mit autologem konditioniertem Plasma (ACP) die Knorpelregeneration nach Mikrofrakturierung bei der Behandlung von chondralen Defekten am Kniegelenk?
Sport-Orthopädie – Sport-Traumatologie – Sports Orthopaedics and Traumatology, Volume 29, Issue 2, May 2013, Page 139
2013
Injektionstherapie mit autologem konditioniertem Plasma (ACP) bei therapieresistenter Epicondylitis humeroradialis
Sport-Orthopädie – Sport-Traumatologie – Sports Orthopaedics and Traumatology, Volume 29, Issue 2, May 2013, Pages 152-153
2013
Autologe Wachstumsfaktoren bei Partialrupturen der Achillessehne – Orthobiologische Behandlung
MSN 8/2013
2012
Autologes konditioniertes Plasma (ACP) in der Sportorthopädie. JATROS (2012) 17 (4)
2012
Positive effects of autologous conditioned plasma (ACP) on the healing of human epicondylitis. Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc (2012) 20 (Suppl 1):S131
2011
Clinical outcome after oval revision ACL reconstruction surgery using autologous hamstring tendon grafts. Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc (2012) 20 (Suppl 1):S163.
2011
Klinische und funktionelle Ergebnisse 14 Monate nach arthroskopischer Rekonstruktion der Rotatorenmanschette mittels Footprint-Double-Row-Technik (Suture-Bridge) bei Seniorensportlern.
Sport-Orthopädie – Sport-Traumatologie – Sports Orthopaedics and Traumatology: 27(2):126.
2011
Klinische und funktionelle Ergebnisse 24 Monate nach Rekonstruktion des vorderen Kreuzbandes bei Hochleistungssportlern mittels ovalärer Technik – eine prospektive Studie.
Sport-Orthopädie – Sport-Traumatologie – Sports Orthopaedics and Traumatology: 27(2):124
2011
Cartilage overuse: Surgical intervention in cartilage lesions. Case-report in an high-performance athlete.
ScienceMED Journal. 2 (2):199-204.

 

Dr. (nl) Rebecca Max

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Zentrum für funktionelle Diagnostik

50ml Triathlon, 10g Gesundheitscoaching und 1 Prise Neugierde, dies ist das Grundrezept von Rebecca Max. Nach einem spannenden Berufsjahr mit Langstreckenläufer/innen in Kenia und 10 jähriger Berufserfahrung in den Niederlanden als Physiotherapeutin und Master Muskuloskelettaler Rehabilitation, ist Rebecca in der Domstadt Köln gestrandet. Hier hat sie die Biomechanik für sich entdeckt, die sich hervorragend mit der therapeutischen Note ergänzen lässt.

Was bisher geschah

STUDIUM

2018-2019
Fernstudium „Ernährungs und Gesundheitscoaching, Fachberater für holistische Gesundheit“ an der AKN
2012-2017
Master-Studium „Musculoskeletal Rehabilitation“ mit Promotion an der Fachhochschule Arnheim und Nimwegen (HAN), mit dem Schwerpunkt Manuelle Therapie und Sport
2007-2011
Bachelor-Studium „Physiotherapie“ an der Fachhochschule Arnheim und Nimwegen (HAN)

BERUFLICHER WERDEGANG

seit 2018
Ernährungs – und Gesundheitscoach auf freiberuflicher Ebene in Köln
seit 2018
Wissenschaftlerin im Institut für funktionelle Diagnostik (IFD Cologne)
2017 – 2018
Anstellung als allgemeine Physiotherapeutin und Manual Therapeutin in der Praxis „Physio Sport Köln“ im Media Park unter der Leitung von Klaus Breitung
2017
Dozentin und Prüferin in Teilzeit für Bachelor Studenten Physiotherapie an der Fachhochschule Arnheim und Nimwegen (HAN)
20011 – 2017
Festanstellung als allgemeine Physiotherapeutin in der Praxis „Fysiotherapie Malden Molenhoek Peter Eemers en Joris Botman“
2011
Bachelor Projekt „Core Stability in long distance running“ in Kenia unter der Projektleitung von Lornah Kiplagat (Olympische Langstreckenläuferin) und Pieter Langerhorst (Manager)

FORT- UND WEITERBILDUNG

2014
Diagnostischer Kurs Functional Movement Screen zum Funktionellen Bewegen
2014
Pro-Dynamic Kinesiology Tape
2013
Krankengymnastik am Gerät
2012
Schulter Fortbildung Nexus
2011
Diagnostik bei Kniebeschwerden; Progress Educations
2008
Workshop KRS und ARS der VOF International Institute for Trainer

Anna Beck

Medizinische Fachangestellte und Praxisleitung

Es heißt, die schönsten Fachwerkhäuser findet man in Miltenberg – der Perle am Main! Zu unserem Glück auch die beste Praxisleitung, die man sich wünschen kann. Sie wagt 2016 den Sprung in die Großstadt Köln und übernimmt in der Sportsclinic Cologne die Standortleitung der Praxis in Rodenkirchen. Früher auf dem Pferd und Kunstrad aktiv, heute vom Bücherwurm und dem Reisefieber befallen. Seit 2017 studiert sie zudem Gesundheitspsychologie und Medizinpädagogik – wow!

Reyhan Kederoglu

Medizinische Fachangestellte

Ein Wirbelwind vor dem Herrn! In Köln geboren und aufgewachsen, mit türkischen Wurzeln gesegnet. Sie wurde in der Orthopädie der PAN Klinik aus- und weitergebildet und arbeitete zuletzt in der Radiologie der MediaPark Klinik. Als ehemalige aktive Fußballerin macht sie auch im Dobok eine exzellente Figur und ist mit dem rot-schwarzen Gürtel im Taekwondo ausgestattet – sijak!

 

Sie wollen noch mehr?

Dann schauen Sie sich unser Konzept genauer an!

Zum Konzept