„Zuerst heile durch das Wort, dann durch die Arznei und zuletzt erst durch das Messer.“

Dieser Leitspruch wurde Asklepios, dem Psychologen der Heilkunst, zugeordnet und von Paracelsus vor ca. 500 Jahren gepostet. Und diesen Leitsatz haben wir uns auf die Fahnen geschrieben.

Wie wir vorgehen

Ein ausführliches Vorgespräch ist für uns die Basis und ein entscheidender Aspekt zur Ausarbeitung Ihrer Beschwerden. Neben einer körperlichen Untersuchung, bedienen wir uns moderner bildgebender Verfahren wie Ultraschall, digitales Röntgen und MRT/CT. Ergänzend führen wir auch Blutabnahmen zur Analyse des Stoffwechsels und bestimmter Entzündungsherde im Körper durch. Das Kernstück unserer Arbeit bildet die funktionelle Diagnostik, das heißt, das Erkennen von Funktionsstörungen (vor allem der Muskulatur und der Gelenke).

In unserem LAB können Bewegungsmuster gemessen, zusammengefasst und präzisiert werden. Unser fundamentaler Ansatz richtet sich nach dem Prinzip: Die Form folgt der Funktion. Sprich, bestehen Funktionsstörungen über einen längeren Zeitraum, können sie zu strukturellen Veränderungen oder zum Fortschreiten bestehender struktureller Schäden führen. Daher ist es wichtig sowohl willkürliche als auch unwillkürliche Bewegungsqualitäten zu messen und somit Ihren Therapie- oder Präventionsplan individuell anzupassen. Wir nennen das: Bewegungstuning.

Therapie nach Maß

Nichts von der Stange

Die somit individuelle und differenzierte Erfassung sämtlicher klinisch relevanter Parameter, erlaubt es uns Ihnen Ihre weitere Behandlung auf den Leib zu schneidern. Biologische und homöopathische Heilverfahren, pflanzliche und enzymatische Wirkstoffe sowie physikalische und neuromuskuläre Therapieanwendungen werden dabei gezielt kombiniert, um mit wenigen Behandlungseinheiten Ihre Beschwerden zu lindern. Dazu gehören u.a. Eigenbluttherapie, Hyaluronsäurebehandlungen, Neuraltherapie, fokussierte und radiale Stosswellentherapie, Chirotherapie, Vakuumtherapie und das funktionelle Biofeedbacktraining.

Zum LAB

Die zweite Meinung – soll ich wirklich?

Mit den Worten von Siemens:

„Der Vergleich macht Sie sicher!“

Mit unserem ganzheitlichen Konzept stehen wir Ihnen nicht nur als Erstbehandler, sondern auch in Ergänzung (konsiliarisch) zu Ihren vertrauten Therapeuten zur Verfügung. Das Einholen einer zweiten Meinung ist elementar, um die Bedeutung und Relevanz einer Behandlung genauer zu verstehen. Sie sollen operiert werden? Dann lassen Sie uns gemeinsam ausloten, ob konservativ alles ausgeschöpft wurde. Wenn ein operativer Eingriff notwendig ist, welche OP-Techniken sinnvoll erscheinen und wo bestimmte Eingriffe am häufigsten durchgeführt werden.

Ihr Tennisarm schmerzt seit mehreren Monaten? Dann gibt es eventuell eine alternative Therapiemethode, die noch nicht in Betracht gezogen wurde. Nutzen Sie darüber hinaus unser nationales und internationales Netzwerk renommierter Spezialisten, um den für Sie bestmöglichen Behandlungsweg zu finden. Alle diagnostischen und therapeutischen Schritte erfolgen transparent und, auf Wunsch, im Austausch mit Ihren Therapeuten.

Lassen Sie uns gemeinsam Ihre Lebensqualität verbessern, fördern und erhalten!

 

Sie wollen noch mehr?

Dann schauen Sie sich unser Vacumed-Center genauer an!

Zum Vacumed Center